Elektromini E-Mini 2009

Filmprops - semifunktional

Im April 2009 musste ich für Rosas’n’Co einen normalen (neuen) Mini auf Elektro umbauen.

Es gab damals noch lange keine elektrisch angetriebenen Minis..


D.h. ich musste in die Tankfüllöffnung eine Steckerbuchse hineinzaubern, so dass man fast wie richtig einstecken konnte – und am anderen Ende einen futuristischen Stecker, der an die Zapfsäule, welche immerhin schon existierte, gekuppelt werden konnte. Zudem kam als Schmuck einiges an gelber Folie auf das Auto, was Rutschi-Folien im Oerlikerhuus hervorragend hinkriegte. Als Stecker nahm ich einen Dusch-Kopf aus Kunststoff, baute einen richtigen Stecker ein, spritzte das Teil rot und grau - es sollte aussehen wie die Zukunft selber.. 


Ein Foto wurde dann ein Zeitungsinserat, das sommerlich aussah..  


Als das Auto vor meiner Garage fertig herumstand, kamen Nachbarn fragen, wo man denn so ein Elektrogefährt kaufen könne? Ich gestand, dass es immer noch bloss mit Benzin führe..

Der Dreh war genau, wie man sich einen Dreh im April denkt: Es regnete Katzen und Hunde, wenig später schien wieder die Sonne.

2009