Mobiliar 2019

Requisit Personal Assistant

Zwei Werbefilme „Liebe Mobiliar..“ brauchen einen Voice Assitant, der nicht etwa zu verwechseln ist mit einem existierenden Modell. 

Ich machte einige Skizzen, der Regisseur entwarf am Ende ein anderes Modell, das realisiert werden musste. 

Fabian Lüscher entwickelte eine sehr einfache Steuerung und LED-Beleuchtung. Es war kein grosses Budget vorhanden, die Zeit war knapp – also keine Möglichkeit für eine ausführliche Minicomputersteuerung, die keine Wünsche mehr offengelassen hätte. https://www.fluescher.ch/

Er baute eine durch simple Druckknöpfe und Drehpotentiometer bediente Minimal-Elektronik, welche nach meinem Dafürhalten umso lebendiger wirken konnte..

Ich drehte einen Hauptkörper aus Alu, bog ein Lochblech auf der Rundbiegemaschine zu einem konisch verlaufenden Unterteil. Die leuchtenden Partien des Geräts drehte ich aus vollen Plexiblöcken. Rundmaterial war in der kurzen Zeit (und bei dem Budget) nicht aufzutreiben. 

Gedreht wurde in Budapest – auch aus Kostenüberlegungen. Ich brachte das Ding im Handgepäck mit. Sehr nette ungarische Filmleute!

Es oblag mir, den „James“ so zu bedienen, dass er möglichst echt wirkte – und eben, möglichst lebendig. 


Es war auch nicht schlecht, dass ich das Ding so robust konzipiert hatte. Einmal warf es ein Setarbeiter vom Tischchen herunter… Ein 3-D-Print hätte das nicht überstanden.

Fabian Lüscher, www.filmkulissen.ch

Stories AG, www.stories.ch

valentin.oerlikon@bluewin.ch

© 2020 by Valentin Altorfer

Simple Mechanik

Valentin Altorfer

Allenmoosstrasse 124

8057 Zürich