Werbespot Kinki Magazine

Film Spezialeffekte

Martin Luchsinger und Daryl Hefti kamen zu mir, um trotz niedrigem Budget einige Effekte zu bekommen, die aussahen, wie wenn sie durch die rauhe Musik des Gitarristen ausgelöst würden. Die Liste war lang und bedingte einiges an Vorbereitung. 


Zuerst wurden Chips und Salat durch in die Schalen gebohrte Löcher hochgeblasen, dann, ebenfalls durch Druckluft, einem Gast sein Kaffee aus dem Mund herausgeblasen. (Ich legte ihm einen Schlauch in den Mundwinkel - der dann beim ersten Versuch gleich weggeblasen wurde. Mit dem Kaffe passierte nichts. Ich fädelte dann ein Stück Schnur durch den Schlauch, worauf der Gast zu beissen hatte, um diesen festzuhalten - dann gings.) 


Hummer etc. wurde wieder hochgeblasen. Die Gläser wurden durch dünne Drähte, welche durch Druckluft-Zylinder hochgschnellt wurden, zum Springen gebracht. 


Die roten Haare natürlich hochgeblasen, im Kamin brannte ein kleines Gasfeuerchen - dann legte ich einen Hahn um und die Flammen loderten stärker.. Die Zigarre präparierte ich mit einem kleinen bisschen Knallpulver - da man Sprengzigarren so kurzfristig nicht zu kaufen kriegte.. 

Das Glas war Crash-Glas, erledigt mit dem Blasrohr. 


Die Champagnerflasche war auch Crash-Glas, allerdings, wie ich merken musste, zu stark fürs Blasrohr. Bis ich das Blasrohr mit dem Kompressor verband. Ich musste gut zielen, um dem Kellner Schmerzen zu ersparen.. 

Leider war es trotz der freundlichen Mithilfe von Daniela Gugg und Marina Belobrovaja ein zu grosser Stress, dass ich auch noch Fotos machen können hätte...

Daniela Gugg, Marina Belobrovaja

Yeah Productions, Kinki Magazine

valentin.oerlikon@bluewin.ch

© 2020 by Valentin Altorfer

Simple Mechanik

Valentin Altorfer

Allenmoosstrasse 124

8057 Zürich